Gerade noch den Baby-Countdown gepostet…und da ist sie auch schon auf der Welt. Die ‚little miss‘ hat das Licht der Welt erblickt. 2 1/2 Wochen eher als erwartet. Ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass sie eher kommt. Ich sollte recht behalten.

Die Schwangerschaft war schon gänzlich anders als die erste mit dem ‚little dude‘. Die Geburt sollte jedoch alles toppen. 

Am Tag vorher (Samstag) habe ich mit meinem Mann noch die neue Couch aufgebaut und Abends zu ihm gesagt ‚wenn die Wehen morgen losgehen, dann weiß ich warum.

Am Sonntagmorgen um 07:20 Uhr hatte ich direkt nach dem Aufstehen einen Blasensprung. Und da dieser bei der letzten Geburt erst kurz vor Ankunft am Krankenhaus (Wehen waren vorher) stattfand, sind wir natürlich direkt ins Krankenhaus gefahren. Wir wussten ja nicht, wann es dann wirklich losgeht.

Ich dachte immer nach einem Blasensprung gehen die Wehen direkt los – falsch gedacht. Wir kamen gegen 08:10 Uhr im Kreißsaal an und ich wurde direkt ans CTG angeschlossen. Eine Stunde später bin ich dort in die Wanne gegangen. Leichte, schmerzfreie Wehen hatte ich ja schon seit Mitte der Schwangerschaft.

Leider wurden dann aber keine Geburtswehen draus und wir wurden ab ca. 10:30 Uhr immer wieder ‚um den Block‘ geschickt.

Gegen 14:30 Uhr habe ich einen Mango-Rizinius-Cocktail bekommen, dieser sollte laut Hebamme 3-4 Stunden später wirken. Um dann wieder um den Block geschickt zu werden. Bisher alles völlig schmerzfrei. Leider war ich von Anfang etwas genervt, da nichts voran ging.

Gegen 16:00 Uhr bin ich dann mit meinem Mann wieder im Kreißsaal angekommen und ans CTG angeschlossen worden, denn jetzt hatte ich ein paar eindeutige Geburtswehen. 

Gegen 16:50 Uhr bin ich dann ‚zum Plantschen‘ und Entspannen wieder in Wanne. Dann folgten ca. 10-12 etwas stärkere Wehen auf denen bereits 1-2 Presswehen folgten. Dann habe ich in der Wanne meine Position verändert und die Hebamme meinte ich solle pressen. Das habe ich 2-3 Wehen lang getan und da war Ida auch schon auf der Welt.

Schneller, leichter und vorallem früher als gedacht.

Jetzt sind wir ein komplette Familie und alle Drei total verliebt in die Kleine.

Nun geht das Leben erst richtig los!

Zum Schluss noch etwas Poesie: 

Was ist Lebensglück: Selbst gesund zu sein, mit einem gesunden Kind nach Haus zu zwei wartenden geliebten Menschen heimzukehren und dann zu wissen, das man komplett ist. 

#glückshormonoverload #babyglück

Eure Didi

Advertisements